Du hast noch Fragen? Lass uns doch kurz sprechen:

Ausbildung

Ausbildung bei eyes + more

Komm zu uns

Was du erwarten kannst

Übernahme bei guten Leistungen

Übernahme bei guten Leistungen

Attraktive Ausbildungsvergütung sowie monatliche Leistungsprämien bei sehr guten und guten Noten

Attraktive Ausbildungsvergütung sowie monatliche Leistungsprämien bei sehr guten und guten Noten

30 Tage Urlaub pro Jahr

30 Tage Urlaub pro Jahr

Zuschuss zur Fitnessstudio- Mitgliedschaft

Zuschuss zur Fitnessstudio- Mitgliedschaft

Sechs Brillen pro Jahr gratis

Sechs Brillen pro Jahr gratis

Fachspezifische Rundumbetreuung

Fachspezifische Rundumbetreuung

Dein Weg zum Augenoptiker

Da es sich bei der Ausbildung zum Augenoptiker um ein duales Ausbildungssystem handelt, besuchst du neben deiner Tätigkeit in einem unserer Stores parallel die Berufsschule.

Ausbildungswerkstatt

Ausbildungswerkstatt

Damit du deine Fähigkeiten laufend weiter verbessern kannst, wirst du durch unsere erfahrenen Ausbildungsleiter in der Ausbildungswerkstatt in Hagen unterstützt. Gemeinsam mit deinen Auszubildenden-Kollegen wird dieser Abschnitt neben einer lehrreichen Zeit auch zu einem tollen Gemeinschaftserlebnis. Zusammen macht das Lernen viel mehr Spaß.

Unterweisungen und Gesellenprüfung

Um dein Wissen weiter auszubauen, nimmst du zusätzlich in jedem Lehrjahr an überbetrieblichen Unterweisungen teil. Nach ca. 18 Monaten folgt eine Zwischenprüfung. Nach drei Jahren endet die Ausbildung zum Augenoptiker mit einer Gesellenprüfung.
Unterweisungen und Gesellenprüfung
Ergebnis deiner Ausbildung

Ergebnis deiner Ausbildung

Nach dem Abschluss deiner Ausbildung zum Augenoptiker kannst du unseren Kunden nun neben einem optimalen Sehen auch zu einem modischen Aussehen verhelfen. Zudem bist du ein präziser Handwerker geworden, der kleinere Reparaturen an den Brillen durchführt und sie anatomisch an die Kopfform des jeweiligen Kunden anpassen kann.

Entwicklungsprogramme

Nach deinem Abschluss freuen wir uns, dich als Augenoptikergesellen zu übernehmen und weiter zu fördern. Du musst wissen: Gerade die Weiterbildung unserer Mitarbeiter liegt uns sehr am Herzen. Somit kannst du dich durch unsere Entwicklungsprogramme nach Abschluss deiner Ausbildung zum Augenoptikermeister und/oder Store Manager weiterbilden.
Zu Karrierechancen
Entwicklungsprogramme

Was du mitbringen
solltest

Affinität zu Mode und aktuellen Trends

Affinität zu Mode und aktuellen Trends

Freude am Verkauf und Umgang  mit Kunden

Freude am Verkauf und Umgang mit Kunden

Keine Angst vor Mathe und Physik

Keine Angst vor Mathe und Physik

Handwerkliches Geschick

Handwerkliches Geschick

Spaß bei der Arbeit im Team

Spaß bei der Arbeit im Team

Julia - Auszubildene

Julia

Auszubildene

Wer bist du und im wievielten Lehrjahr befindest du dich gerade?
Ich bin Julia. Ich bin 27 Jahre alt und befinde mich jetzt im dritten Lehrjahr und habe noch ein halbes Jahr bis zu meiner Abschlussprüfung.

Was hast du von der Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?
Erwartet habe ich, dass ich gut auf dem Weg zum Gesellen begleitet werde, zu einem durch mein Team und zum anderen durch eyes + more. Aber natürlich auch, dass ich Spaß bei der Sache habe. Meine Erwartungen haben sich zum Glück erfüllt! Allerdings hatte nicht mit so viel Theorie und so viel Lernstoff gerechnet. Es ist aber eine Herausforderung die man schafft!

Wie sieht dein Arbeits- und Berufsschulalltag aus?
Ich habe Montag und Dienstag Berufsschule. Die ist in Lernfelder aufgebaut. Es gibt 13 Stück davon. Diese begleiten einen dann durch die Zwischen- und Endprüfung. Donnerstag bis Samstag bin ich in meinem Store arbeiten. In den Schulferien arbeite ich dann ganz normal 5 Tage die Woche im Store. Natürlich habe ich auch Urlaub, wir haben insgesamt 30 Urlaubstage!

Welche Fächer hast du in der Berufsschule?
Englisch, Wirtschaft und Sozialkunde und die Lernfelder. Das ist aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Welche 3 Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung zum Augenoptiker interessieren?
1. Bleibe immer am Ball und vergesse den Theorieteil nicht.
2. Versuche möglichst viel handwerklich zu üben. Wenn man vorher schon handwerklich begabt ist, kann das von Vorteil sein!
3. Schreibe dein Berichtsheft immer regelmäßig. Nachtragen ist sehr lästig.

Was war dein tollstes Erlebnis während deiner Ausbildung bei eyes + more?
Oh es gab so viele! Es ist aber glaube ich die Tatsache, dass mein Team sehr hinter mir steht und ich dadurch jeden Tag aufs Neue ganz viel Kraft bekomme.

Wie würdest du eyes + more in 3 Worten beschreiben?
offen – modern – dynamisch

Wie sieht dein Entwicklungsweg nach deiner Ausbildung bei eyes + more aus?
Ich will meinen Meister nächstes Jahr beginnen. Die Zeit dazwischen, will ich mit der Arbeit bei eyes + more füllen.

Julia - Auszubildene
Stefanie  - Auszubildene

Stefanie

Auszubildene

Wer bist du und im wievielten Lehrjahr befindest du dich gerade?
Ich bin Stefanie und bin jetzt im dritten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Augenoptikerin.

Was hast du von der Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?
Erwartet habe ich, dass ich zwar Kundenkontakt habe, aber viel Zeit in der Werkstatt verbringe. Es ist aber eher anders gekommen. Ich verbringe deutlich mehr Zeit auf der Verkaufsfläche und bin weniger in der Werkstatt. Das ist für mich ein positiver Aspekt.

Wie sieht dein Arbeits- und Berufsschulalltag aus?
Ich habe immer einmal die Woche Schule und den Rest der Tage bin ich im Store und arbeite dort meine vollen 8 Stunden am Tag. Im Store bin ich dann viel im Kundenkontakt. Ich berate sie und kümmere mich zum Beispiel um das Anpassen ihrer Brillen.

Welche Fächer hast du in der Berufsschule?
In der Berufsschule hatte ich zum Beispiel Fächer wie Deutsch, Politik und Biologie. Der restliche Theorieteil wird in Lernfeldern unterrichtet. Hier müssen wir viel rechnen und zeichnen. Zum Beispiel ist es eine Aufgabe Linsen zeichnerisch zu konstruieren. In Biologie geht es dann eher um den Aufbau des menschlichen Auges.

Welche 3 Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung zum Augenoptiker interessieren?
1. Du solltest auf jeden Fall viel Spaß mitbringen.
2. Sei immer offen für Neues. Der Beruf ist wirklich sehr vielfältig.
3. Die Schule macht nicht immer Spaß, aber man sieht dennoch irgendwann eine Verbindung zwischen Theorie und Praxis. Es lohnt sich also am Ball zu bleiben!

Was war dein tollstes Erlebnis während deiner Ausbildung bei eyes + more?
Grundsätzlich Kunden glücklich zu machen und gutes Feedback von ihnen zu bekommen erfüllt mich sehr. Außerdem macht es mich stolz zu wissen, dass sie ein wirklich tolles Produkt in der Hand halten und wieder gut sehen können.

Wie würdest du eyes + more in 3 Worten beschreiben?
offen – dynamisch – begeisternd

Wie sieht dein Entwicklungsweg nach deiner Ausbildung bei eyes + more aus?
Also erstmal möchte ich als Augenoptikergesellin bei eyes + more arbeiten, das Sehtest- Training beginnen und erfolgreich absolvieren. Ich könnte mir auch vorstellen meinen Augenoptikermeister anzufangen. Aktuell bin ich jedoch erst einmal so zufrieden. Ich finde es toll zu wissen, dass mich eyes + more auf dem Weg zum Augenoptikermeister unterstützen würde. Ich werde im Unternehmen niemals vergessen, immer gesehen und gefördert!

Stefanie  - Auszubildene

Warum wir gerne bei eyes + more arbeiten

Wir begegnen uns auf Augenhöhe

Wir respektieren und schätzen Individualität. Wir begegnen uns auf Augenhöhe, gehen respektvoll und wertschätzend miteinander um. Wenn mal etwas nicht nach Plan läuft, verfallen wir nicht in Panik, wir suchen gemeinsam nach Lösungen und erreichen unsere Ziele als Team. Bei uns geht es um das WIR, aber auch um dein DU. Lernen, Weiterentwicklung und echte Karrierechancen sind Teil von eyes + more.
Zu unseren Mitarbeiterstorys